Wir bilden aus

Inhalte der Altenpflegeausbildung

Altenpfleger und Altenpflegerinnen pflegen, betreuen und fördern ältere und pflegebedürftige Menschen in alltäglichen Situationen und bei der persönlichen Tagesgestaltung. Altenpfleger unterstützen bei den Mahlzeiten und bei der Teilnahme an geselligen Aktivitäten. Sie sind für die älteren Menschen und ihre Angehörigen Ansprech- und Gesprächspartner. Ihre Aufgaben sind die Grund- und Behandlungspflege unter Berücksichtigung und Förderung der noch vorhandenen Fähigkeiten der betreuten Menschen, sie koordinieren und initiieren weitere Behandlungen oder Besprechungen. Altenpfleger sind das „Sprachrohr“ des pflegebedürftigen Menschen zu den Ärzten und Therapeuten.

Die Pflegedokumentation bildet diese professionelle Arbeit des Altenpflegers oder der Altenpflegerin ab. Hier werden alle wichtigen Daten, z.B. die Biographie, die Pflegeplanung, die individuelle Tagesstruktur, ärztliche Diagnosen oder spezielle Einschätzungen (z.B. zur Ernährungssituation) der pflegebedürftigen Menschen erhoben und anhand der Pflegesituation stetig aktualisiert.

Bei der ambulanten Pflege ist die Zusammenarbeit mit Angehörigen bzgl. deren Unterweisung in Pflegetechniken ein wesentlicher Punkt.

Die Ausbildung umfasst theoretischen und praktischen Unterricht in einer Altenpflegeschule sowie die praktische Ausbildung in der Einrichtung Home- Care, einem ambulanten Pflegedienst. Unterricht und praktische Ausbildung wechseln sich meist in mehrwöchigen Blöcken ab, wobei der Anteil an der praktischen Ausbildung überwiegt. Die Ausbildung dauert drei Jahre.      

Praxis

  • Pflegen, betreuen und beraten von hilfsbedürftigen älteren Menschen
  • Unterstützung bei Verrichtungen des täglichen Lebens (Körperpflege, Essen, Anziehen und Gestaltung von Aktivitäten)
  • Konversation mit den Pflegebedürftigen
  • Ambulante Pflege, d. h. auch die Zusammenarbeit mit Angehörigen und deren Unterweisung in Pflegetechniken zu Hause
  • Aufgaben im therapeutischen und medizinisch-pflegerischen Bereich, z. B. das Wechseln von Verbänden, Durchführen von Spülungen und das Verabreichen von Medikamenten nach ärztlicher Verordnung

Theorie

  • Aufgaben und Konzepte in der Altenpflege
  • Unterstützung alter Menschen bei der Lebensgestaltung
  • Rechtliche und institutionelle Rahmenbedingungen
  • Altenpflege als Beruf
  • Deutsch
  • Religionslehre
  • EDV in der Pflege
  • An manchen Altenpflegeschulen besteht zudem die Möglichkeit, die Fachhochschulreife parallel zu erwerben!

Wir bieten dir:

  • Kompetente Praxisanleitung von Mentoren innerhalb der Einrichtung
  • Möglichkeiten zur Rücksprache bei allen offenen Fragen
  • Enge Verzahnung zwischen Theorie und Praxis
  • Wechsel der Einsatzstelle während der Ausbildung, um andere Schwerpunkte kennen zu lernen
  • Rundum gute Betreuung von allen Seiten

Ausbildungsbeginn ist jährlich am 1. April sowie am 1. Oktober.

Für nähere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Home-Care Ambulante Krankenpflege
Gabriele Knoll
bewerbung@home-care-h.de
07554 99 84-319

In unserer eigenen Schule für Krankenpflegeassistenten bilden wir Krankenpflegeassistenten*innen aus.

Schule für Krankenpflegeassistenten

Weiterbildung zum Krankenpflegeassistent*in

Basisqualifikation für die ambulante Krankenpflege und die Pflege im Krankenhaus.

Die Weiterbildung vermittelt Grundkenntnisse in der Pflege von Menschen, die aufgrund ihres Alters, einer Behinderung oder Krankheit Unterstützung benötigen. Die Weiterbildung stellt die Basisqualifikation für eine Tätigkeit in einem Krankenhaus und ambulanten Krankenpflegediensten dar. Krankenpflegeassistent/innen unterstützen die Fachkräfte bei der Pflege und allen anderen Aufgaben im Umfeld des Patienten.

Aufbau und Inhalt der Weiterbildung

Der theoretische Teil der Weiterbildung – 350 Unterrichtsstunden – wird von erfahrenen Dozenten aus den Bereichen Medizin, Krankenpflege und Ernährungsberatung durchgeführt. Der Schwerpunkt liegt in der Vermittlung von praktischen Fertigkeiten für den Pflegealltag. Die praktische Weiterbildung umfast 980 Stunden.

Aufbau und Funktion des Körpers und typische Krankheitsbilder im Alter

  • Erste-Hilfe-Kurs
  • Ernährungslehre
  • Grundlagen der Krankenpflege:
    • Umgang mit pflegebedürftigen Menschen
    • rückenschonende Pflege nach den Prinzipien der Kinästhetik
    • Durchführung und Unterstützung bei der Körperpflege
    • Unterstützung bei der Nahrungsaufnahme
    • Krankenbeobachtung (Puls, Blutdruck, Atmung, Temperatur, Haut, Ausscheidung) Lagerungen und Prophylaxemaßnahmen (Dekubitus, Kontrakturen, Pneumonie, Thrombose)
    • Verbandslehre
    • Hygienemaßnahmen
    • Pflege Schwerstkranker und Sterbender
    • spezielle Pflege bei Schlaganfallbetroffenen
    • rechtliche Grundlagen und Schweigepflicht

Durch eine/n zertifizierte/n Mentor/in wird die theoretische Weiterbildung berufsbegleitend in der Praxis ergänzt. Hier erhalten die Teilnehmer/innen praktische Einblicke in den Pflegealltag und können die im Unterricht erlernten Kenntnisse und Fertigkeiten während der praktischen Arbeit erproben und erweitern.

Anmeldung und Information:

Home-Care Ambulante Krankenpflege

Heinz Klaus Vogel
Graf von Roit
Unabhängiger Pflegesachverständiger im Gesundheitswesen
geprüft am Wittener Institut für angewandte Pflegewissenschaft
Verantwortliche Pflegefachkraft nach SGB XI §80
Tel. 07554 99 84-0 oder 07554 99 84-323
bewerbung@home-care-h.de

Bei uns im Haus bieten wir auch einen Ausbildungsplatz zur Altenpflegehelfer/in an.
Dier Ausbildung dauert ein Jahr.

Auf Anfragen erläutern wir gerne näher den Umfang der Ausbildung.

Per Mail an bewerbung@home-care-h.de

Kaufleute für Büromanagement

  • arbeiten in der Verwaltung von Unternehmen aller Wirtschaftszweige
  • führen kaufmännisch-verwaltende und organisatorische Tätigkeiten aus: z. B. Aufträge bearbeiten, Personalakten anlegen, Lagerbestände überwachen, Belege erfassen, Gehälter abrechnen
  • übernehmen Sekretariats- und Assistenztätigkeiten, erstellen Statistiken und Kundendaten, führen Terminkalender und Urlaubslisten.
  • sind Experten in schriftlicher und mündlicher Kommunikation, verfassen Briefe, E-Mails, Notizen und Protokolle.
  • kennen die Betriebsabläufe und -strukturen und behalten jederzeit den Überblick.
  • organisieren Tagungen und Seminare, kümmern sich um die Vor- und Nachbearbeitung von Sitzungen und Besprechungen.

Voraussetzungen

  • Idealerweise einen Realschulabschluss oder Abitur
  • sicheren Umgang mit Word und Excel
  • Zahlenverständnis
  • Fehlerfreies Tippen sowie gute Rechtschreib- und Grammatikkenntnisse

Du bist perfekt für den Job, wenn du:

  • Konzentriert arbeiten kannst und multitaskingfähig bist
  • Sehr organisiert, gründlich und strukturiert arbeitest
  • Teamfähig bist
  • Flexibel und selbstständig bist
  • Kommunikativ bist sowie freundlich und professionell auftrittst

Bewerbung gerne per Mail an bewerbung@home-care-h.de

Ab dem 01.09.2019 bieten wir bei uns einen Ausbildungsplatz als Gesundheits- und Krankenpfleger*in an.

In der Ausbildung zur*m Gesundheits- und Krankenpfleger*in geht es in erster Linie darum die medizinischen Grundkenntnisse zu vermitteln. Dir wird Fachwissen aus den Bereichen Hygiene, Biologie, Anatomie und auch Psychologie beigebracht, aber du lernst auch den Umgang mit Patienten*innen.

Was sind die Tätigkeiten und Aufgaben als Gesundheits- und Krankenpfleger*in

Pflege und Betreuung

Als Gesundheits- und Krankenpfleger*in hilfst du pflegebedürftigen Menschen in ihrem alltäglichen Leben. Dazu gehören Aufgaben der Grundpflege, wie die Körperpflege von Patienten*innen und die Hilfe bei der Nahrungsaufnahme.

Durchführung medizinischer Behandlungen

Nach ärztlicher Verordnung legen Gesundheits- und Krankenpfleger*innen beispielsweise Verbände an oder versorgen die Wunden der Patienten*innen. Auch Infusionen, Inhalationen oder Bestrahlungen führen Krankenpfleger*innen nach der Anweisung von Ärzten*innen aus.

Patientengespräche

Gesundheits- und Krankenpfleger*innen sind außerdem für die Aufklärung der Patienten*innen und Angehörige über Maßnahmen, die für die Heilung und Pflege notwendig sind, zuständig. Auch Beratungsgespräche, in denen es z.B. um die ergonomische Gestaltung des Arbeitsumfeldes geht, fallen in ihr Aufgabenfeld.

Verwaltung von Patientenakten

Stehen Behandlungsmaßnahmen fest, erstellen Gesundheits- und Krankenpfleger*innen Pflegepläne und koordinieren den Behandlungsprozess. Des Weiteren halten sie in Patientenakten Beobachtungen und Pflegemaßnahmen fest, um daraus den Pflegebedarf herauszufinden.

Organisations- und Verwaltungsaufgaben

Auch Organisations- und Verwaltungsarbeiten fallen in den Zuständigkeitsbereich von Gesundheits- und Krankenpflegern*innen. So müssen sie beispielsweise den Materialbestand überwachen und den Arzneimittelvorrat rechtzeitig nachbestellen.

 

So ist die Ausbildung Gesundheits- und Krankenpfleger*in

Zur*m Gesundheits- und Krankenpfleger*in wirst du in einer Berufsfachschule und der dazugehörigen Einrichtung ausgebildet.

Der theoretische Teil

In der Berufsschule lernst du die verschiedenen Krankheiten und ihre Ursachen kennen, so wie auch Diagnostik- und Behandlungsmethoden. Auch lernst du in Notfällen erste Hilfe zu leisten. Außerdem wirst du an wichtige Verwaltungstätigkeiten deines Berufs herangeführt, wie z.B. Pflegeplänen und Pflegedokumentationen, Abrechnungen und der Kommunikation mit Krankenkassen.

In der Praxis

In der Ausbildungsstätte wirst du in die Betriebsabläufe eingespannt, damit du einen Einblick in dein späteres reales Arbeitsleben erhältst. Du begleitest ausgebildete Gesundheits- und Krankenpfleger*innen in ihrem Alltag. Je weiter du in deiner Ausbildung voranschreitest, desto mehr Aufgaben erledigst du eigenständig.

Voraussetzungen der Ausbildung

Schulische Voraussetzungen

Die Voraussetzungen für die Ausbildung zur*m Gesundheits- und Krankenpfleger*in sind im Krankenpflegegesetz geregelt. So solltest du entweder einen Realschulabschluss (oder einen anderen mittleren Schulabschluss) haben oder einen Hauptschulabschluss.

Persönliche Voraussetzungen

Viele für den Beruf der*s Gesundheits- und Krankenpflegers*in notwendige Fähigkeiten werden sich im Laufe deiner Ausbildungszeit entwickeln. Es ist aber gut, wenn du ein paar Eigenschaften bereits mitbringst:

  • Freundlichkeit und Höflichkeit
  • Interesse an Medizin
  • körperliche und psychische Belastbarkeit
  • Teamfähigkeit
  • Einfühlungsvermögen
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Bereitschaft, auch nachts und am Wochenende zu arbeiten

Bewerbungen gerne per Mail an bewerbung@home-care-h.de